.entry-title { display:none; }

 

Zutiefst erfüllt komme ich von meinem Wochenende bei der InspiCon, dem Kongress für nachhaltigen Erfolg im Online-Business.

Dabei habe ich gar kein klassisches Online-Business, außer, dass meine Kunden bei mir auch Skype-Coaching bekommen können und ich das Internet benutze als Werbeplattform.

Aber diese Online-Szene hat etwas ganz Besonderes. Etwas, das ich hier in meiner Wohnumgebung zunächst mal nicht an jeder Straßenecke bekomme (meine ich – vielleicht irre ich da aber auch):

sie hat Spirit – einen ganz besonderen Geist. 

Dieser Geist entsteht dadurch, dass sich dort sehr viele Menschen aufhalten, die sich „Entrepreneure“ nennen: das sind Einzel-UnternehmerInnen, die eine Vision für ihr Leben und ihre Selbständigkeit haben und eine Sache haben sie mit ihrer Vision alle gemeinsam:
 

sie wollen die Welt besser machen,
und zwar mit dem, was sie lieben.

 

Lies dir den letzten Satz ruhig noch ein paar mal durch, bevor du weiter liest, besonders den zweiten Teil.

Dieser Geist, dieser Spirit, er kommt vorwiegend aus den USA. Aus dem Land, wo das Unmögliche möglich ist, aus dem Land, wo Innovation entsteht, dem Land, wo sich Menschen erlauben groß zu träumen und zu denken, dem Land, in dem es viel Weite gibt, den Ozean, unzählige Kulturen, kilometerweise Land und Natur, dem Land der Inspiration, in dem man vom Tellerwäscher zum Millionär werden kann, wenn man nur unaufhaltsam daran glaubt: an sich selbst! Wenn man nach dem Scheitern immer wieder aufsteht! Wenn man sein eigenes großes Ziel vor Augen hat und unaufhörlich dran bleibt: daran, sich große Träume zu verwirklichen.

Ich setze diesen Geist, diesen Spirit mit dem Glauben gleich.
Seit meiner Jugend bin ich schon nicht mehr in der Kirche. Ich war lange Zeit Atheist und in meiner Körperarbeitszeit habe ich ebenfalls an nichts geglaubt, weil mir in der Ausbildung eine Radikalität – bloß kein Glaubender zu sein – vorgelebt wurde.

Jetzt habe ich zurückgefunden: zu meinem Glauben. Dem Glauben an mich selbst, an meine Träume, dem festen Glauben, dass ich ein Teil des großen Ganzen bin und dass ich mit meinem Wirken die Welt zu einem schöneren Ort machen kann. Das hat lange gedauert: aber jetzt sitzt es!
Und ich führe definitiv ein glücklicheres Leben als ohne Glauben. Ich habe es geschafft, die Verbindung zu knüpfen: vom Irdischen zum Himmlischen – und – die Balance zwischen beiden Polen zu halten.

Das mag sich für dich esoterisch oder sektistisch oder fanatisch anhören?

Da kann ich dich beruhigen: ist es nicht.  Ich habe mit Allem Erfahrungen gemacht, was in diese „Ecke“ gehört, glaub mir. Ich war in der katholischen Kirche, ich war ganz raus, war in sektistisch geprägten Communities unterwegs und ich war ebenso in meiner Kindheit böswilligen übergeordneten Machtverhältnissen unterworfen. Wenn ich für eines einen feinen Riecher entwickelt habe, dann für falsches Gurutum.

Ich glaube an eine weitere Tatsache ganz fest: diese Entrepreneure, diese Coaches, diese „hidden champions“ sind die Friedensbewegung der Neuzeit. Sie bringen einen neuen Spirit in die Gesellschaft, einen, der vom Herzen ausgeht, einen, der mit all seiner Leidenschaft und Liebe den Hass und die Gewalt in dieser Welt durchströmen will und einen, der NICHT den Kampf, den Widerstand, die Rebellion als Ansatz hat.

Sie wollen einen Frieden in die Welt bringen,  der einladend und freiwillig ist und der darauf beruht, dass wir es uns gut gehen lassen und anderen vorleben, wie auch sie es sich gut gehen lassen können.
Und stelle dir vor, alle Menschen auf der Welt würden es sich nur noch gut gehen lassen? Ohne Schuldgefühl! Was wäre das Ergebnis?……..

Ich möchte dich einladen, liebe(r) LeserIn, so blöd oder komisch es klingen mag:

Dich einladen zu einem Leben, in dem du an dich glauben lernst und das du dir so gestalten kannst, dass du jeden Morgen gar nicht anders kannst, als mit Freude aufzustehen und andere Menschen mitzureißen – mit deinem ganz eigenen Spirit, mit deiner Einzigartigkeit, mit deiner ureigenen Brillanz.

Ich lade dich ein, deine Schätze auszupacken, die da schon so lange in dir verborgen liegen und gelebt werden wollen. Denn die Zusammensetzung deiner Schätze macht dich zu einem einzigartigen wunderbaren Menschen.

Ich lade dich ein, dein Leben in die Hand zu nehmen und dafür zu loszugehen, dass es das Schönste wird, das du dir selbst schenken kannst.

Es ist Zeit aufzuhören, deine Traumata und schlechten Erfahrungen der Kindheit noch zigtausend Mal hin- und herzuwälzen. Und ich bin mir sicher, dass jeder Einzelne, den ich mit diesen Zeilen hier erreiche, dies bereits in Hülle und Fülle getan hat.

Das war das Wort zum Sonntag – aber es musste sein. Es kommt aus meinem vollen Herzen, das gerade überquillt und gar nicht weiß, wohin mit all der guten Energie, die es gerade durchströmt.

Ich hoffe, ich konnte dich anstecken, mit diesem guten Virus. 😉

Alles Liebe und bis bald
Eva

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?