.entry-title { display:none; }


     

      "​​Zeit mit dir allein 
       aushalten zu lernen ist
       die Essenz von deinem
       authentischen Lebens-
       und Berufs-Weg."

- Eva Lueg

Meine Vision ist, ​dass ​feinfühlig starke Frauen sich aus tief sitzenden ​​Mustern von Anpassung und ​Verunsicherung ​befreien und endlich ihre wahre Größe leben.

  • ​Willst du schon seit langem ​eine Lebensstruktur ​verändern, ​von der du spürst, dass du etwas viel Besseres verdient hast?
  • ​Traust du dich manchmal nicht, ​mehr zu wollen vom Leben ​als "nur" zufrieden zu sein mit dem, was du hast?
  • ​Fragst du dich, warum die vermeintlich guten Rahmenbedingungen in deinem Beruf oder Lebensstil, dich einfach nicht glücklich sein lassen können?
  • ​Hast du dich jemals gefragt, warum du dich mit weniger als einem exzellent zu dir passenden Leben zufrieden geben solltest?

Egal, ​in welchem Bereich du Erfüllung suchst, gemeinsam können wir in ziemlich kurzer Zeit Klarheit für dich schaffen, wie ein Leben, das maximal zu dir passt, in Beruf ​oder Partnerschaft für dich aussehen kann. Dabei achten wir darauf, dass du deinen Weg innerhalb deines Beziehungsgeflechts gut und wertschätzend sichtbar machst und kommunizierst.

​​

Ich bin Eva Lueg.

Freiheitsliebende Frau, Mutter, Ex-Ehefrau, Coach, Mensch, Auszeit-Liebhaberin, Feministin, Frauen-Förderin. ​Ergänzend zu diesen vielen Rollen ​mag ich das Reisen, umgebe mich gern mit Blumen und schönen Räumen, ​verweile ​oft in außergewöhnlich schönen Cafes, ​liebe persönliche Weiterentwicklung ​ und nahe Gespräche mit Menschen  u n d  ​  liebe das ​ALLEINSEIN.

​Einige berufliche Brüche ​prägen mein Leben. ​Falls du ​also nach einer Expertin suchst, die viele Diplome und akademische Grade hat und Beständigkeit als Stärke vorweisen kann, sei gewarnt: dann bist du bei ​mir auf keinen Fall richtig.

​Rückwirkend betrachtet war für mich ​u.a. dieses immer konstant:

​Ca. alle 10 Jahre brauchte ich ​zumindest eine berufliche Veränderung. Und dabei war es nicht so, dass ich mich davor fürchtete eine Sache 30 Jahre lang auszuüben. Ganz im Gegenteil, ich litt innerhalb dieser 10-Jahres-Abschnitte schon mindestens die letzten 3 Jahre lang daran, dass ich ​nicht schon viel eher ​dieses System (beruflich/privat) verlassen hatte. Die Phasen zwischen "schon innerlich gekündigt" und "mich endgültig befreien" haben lange gedauert, meine Schmerzgrenze war ​diesbezüglich ​ziemlich hoch.

​Was mir dabei immer geholfen hat: waren AUSZEITEN! 

​- Bevor ich nach vielen Jahren im Konzern kündigte, nahm ich mir ein halbes Sabbatjahr (1999 war ich die Erste damals in diesem Konzern).

​- In Beziehungen bin ich immer mal wieder rausgegangen, um in mich hinein zu spüren, was ich wirklich will. ("On and Off?" Das wird wohl nichts mit euch!")

​- Für meine Schwangerschaft habe ich mir eine Auszeit genommen. (Ja, ich lag viel auf der faulen Haut in dieser Zeit. Hat gut getan).

​- Zwischen all meinen Formen von Einzel-Selbständigkeiten lag immer eine Auszeit, bevor die neue Form und Gestalt ihre Verwirklichung fand.

​- ​Sogar vor meiner ​Prüfung als ​qualifizierte Körperpraktikerin habe ich mir erst mal ein Jahr Auszeit genommen (​Hallo? Wusste ich, ob ich das ​wirklich wollte?)


​Viele Jahre fühlte ich mich als "gescheitert" damit. Wenn Fragen von mir selbst und von außen dazu kamen, die meistens mit "Wie...." anfingen ("Wie finanzierst du dich denn jetzt?", "Wie willst du denn jetzt weitermachen" "Wie hast du dir das denn jetzt vorgestellt") , legte ich mir immer neue kreative Geschichten zurecht, wie ich ​diese Auszeiten so argumentativ wie möglich meinem Gegenüber und mir selbst klar machen konnte.

Mittlerweile habe ich dafür eine ganz einfache Erklärung:

​AUSZEITEN WAREN DAS BESTE, WAS ICH ​MIR GÖNNEN KONNTE! ​

Und meiner Meinung nach ​dürfen ​Deutschlands Sozialsysteme sich gerne etwas einfallen lassen, wie Auszeiten für die Neuorientierung von Lebensabschnitten solide unterstützt werden können. Dann müssten sich die "Burn-Outer" nicht so schämen für ihren Zustand und könnten frei von der Leber weg sagen: "Na klar ruhe ich mich aus! ​Ich habe ja viele Jahre etwas gemacht, was ich eigentlich nicht machen wollte! Und das war anstrengend!"​

​Erst neulich nach meinem Umzug von Essen ins Allgäu habe ich mir wieder 6 Wochen Urlaub genommen. Das war die Spitze des Eisbergs: während ich in all den vorherigen Auszeiten noch mit schlechtem Gewissen kämpfte und getrieben neue Business-Konzepte ausarbeitete, waren diese 6 Woche reine Faulenzerei ​und das waren die effektivsten Wochen der letzten Jahre. Ich habe zu meinem -Seelenweg- gefunden (ein solches Wort hätte ich vor ein paar Monaten noch nicht einmal ​über die Lippen gebracht) und wie sollte es anders sein: er hat mit Auszeiten zu tun, und zwar mit sehr Genussvollen, die mit Kompensation nur wenig zu tun haben. Du siehst - ​ein  Auszeit-​Konzept kann immer weiter verfeinert werden. ​

Nun möchte ich dich aber nicht zwangsläufig animieren, es ​mir gleich zu tun. Wozu ich dich inspirieren möchte, ist, dir eine Auszeit zu nehmen, um herauszufinden, was du wirklich -ganz tief in dir drinnen- willst. Das müssen ​nicht mehrere Monate sein. Es kann eine kleine Zeiteinheit, zusätzlich mit Hilfe eines Coaches sein. Oder ​es kann nur eine Zeiteinheit, in der du es schaffst, ​wirklich still zu ​werden (und nein, es muss ​nicht im Kloster sein), um die wahren Antworten zu finden. Ich wünsche dir von Herzen, dass du deinen zu dir maximal passenden ​Lebens- und Berufsweg findest. 

​Falls du jetzt doch noch Fakten suchst über mich als Coach und meinen beruflichen Werdegang: die findest du weiter unten. ​Dort findest du auch meinen Erfahrungsstatus als Coach: über 11.000 Sitzungen habe ich ​in den letzten 12 Jahren gegeben und vorwiegend Frauen dabei geholfen, sich ein organisches Leben nach den eigenen Wünschen zu gestalten.

​Ich freue mich sehr, dich kennen zu lernen, mit dir gemeinsam in eine Auszeit einzutauchen, vielleicht hier bei ​mir im wunderschönen Allgäu und gaaaaaaaaaanz in Ruhe herauszufinden, wo für dich der Weg langgehen soll.

​Abonniere meinen ​Newsletter

Hier ein Ausschnitt meiner Expertenstationen:

• abgeschlossene Ausbildung als Industriekauffrau.

• insgesamt 14 Jahre Bürotätigkeit.

• zum Stolz meiner Mutter die letzten 4 Jahre bei RWE AG.

Now let’s have fun:

• Auszeit als Animateurin in verschiedenen Robinson Clubs.

• Privatausbildung in Schauspiel, Gesang, Tanz.

• Freiberuflerin als Schauspielerin / Sängerin.

• Elternzeit für meine heute 14 jährige Tochter.

• 4-jährige Ausbildung zur qualifizierten
Praktikerin der Grinberg Methode ®, Berlin.

• 10 Jahre Freiberuflerin als qual. Körperpraktikerin
nach der Grinberg Methode® (ähnlich Körpertherapie):

• über 10.000 Sitzungen Körperarbeit mit KlientInnen über
– Verhaltensmuster im Körper erkennen
– loslassen
– Umgang mit Gefühlen, die hinter einem Muster sitzen.

daraus folgend:

• Beziehungscoaching als Expertentum

• über ​1000 Sitzungen reines Coaching in Berufung und Beziehung

• 4 Monate Auszeit für Neuorientierung und Fortbildung zur Visions- und Berufungscoach bei Sigrun Gudjonsdottir.


Surprise, surprise: ein paar kleine funfacts über mich:

  • meine erfüllteste Beziehung führe ich mit meinem Ex-Mann, dem ich viel zu verdanken habe.
  • mein zu Hause ist das „unterwegs sein“ und die Menschen, die ich dort treffe.
  • Winnetou war der Held meiner Kindertage und deshalb muss ich unbedingt noch in den Wilden Westen reisen.
  • am liebsten picke ich mir die Rosinen des Lebens heraus.
  • ich pflege regelmäßig 3 x am Tag im Café essen zu gehen, denn ich koche äußerst ungern allein.


Folge mir auf Facebook: www.facebook.com/eva.lueg

Folge mir auf Instagram: www.instagram.com/luegeva

​Abonniere ​meinen Newsletter